Rollladenbau Heckner seit über 40 Jahren für Sie da !

Wir sorgen für den problemlosen Einbau in nahezu jedem Einsatzbereich

Rollladenkasten und Raffstorekasten aus eigener Produktion

Wir sind ein mit­tel­stän­di­scher Di­rekt­her­stel­ler von Roll­la­den­käs­ten. Auch für den Ein­bau von Roll­lä­den, Son­nen­schutz­an­la­gen je­der Art sind wir Ihr ers­ter An­sprech­part­ner. Schon seit 40 Jah­ren sind wir im Roll­la­den­bau­ge­wer­be tä­tig. Nach ei­nem Ge­ne­ra­ti­ons­wech­sel wur­de un­ser Be­trieb und un­se­re Pro­dukt­aus­wahl stän­dig er­wei­tert, um der stei­gen­den Nach­fra­ge ge­recht wer­den zu kön­nen. An ers­ter Stel­le steht die ei­ge­ne Pro­duk­ti­on von Roll­la­den­käs­ten.

Problemloser Einbau in nahezu jedem Einsatzbereich

Un­se­re vielfältige Pro­dukt­pa­let­te auf die­sem Sek­tor ist heu­te so viel­sei­tig, dass Sie kaum noch Wün­sche of­fen lässt. Die von uns ent­wi­ckel­ten Roll­la­den­käs­ten sind von ho­hem Qua­li­täts­stan­dard und er­fül­len höchs­te An­sprü­che an Wohn­kom­fort, Funk­ti­on und tech­ni­scher Ak­tua­li­tät.

Was uns be­son­ders wich­tig ist: Un­se­re Er­zeug­nis­se sind kon­zi­piert für den pro­blem­lo­sen Ein­bau in na­he­zu je­dem Ein­satz­be­reich, sei es nun im Zie­gel-, oder Porenbeton­mau­er­werk, in un­ter­schied­li­chen Mau­er­stär­ken so­wie für die Roll­la­den­au­ßen- und In­nen­mon­ta­ge. Ein­bau und auch Re­pa­ra­tur von Roll­lä­den, Son­nen­schutz­an­la­gen u.v.m. bei Roll­la­den­bau Heck­ner

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Heckner Rollladenbau GmbH

Stadtweg 16
85134 Stammham
Telefon: 08405 / 1587 oder Telefon: 08405 / 1588 
Fax: 08405 / 1506
E-mail: info@rollladenbau-heckner.de

Un­se­re Pro­dukt­pa­let­te auf die­sem Sek­tor ist heu­te so viel­sei­tig, dass Sie kaum noch Wün­sche of­fen lässt. Die von uns ent­wi­ckel­ten Roll­la­den­käs­ten sind von ho­hem Qua­li­täts­stan­dard und er­fül­len höchs­te An­sprü­che an Wohn­kom­fort, Funk­ti­on und tech­ni­scher Ak­tua­li­tät.

Was be­son­ders wich­tig ist: Un­se­re Er­zeug­nis­se sind kon­zi­piert für den pro­blem­lo­sen Ein­bau in na­he­zu je­dem Ein­satz­be­reich, sei es nun im Zie­gel-, Lia­por-, oder Gas­be­ton­mau­er­werk, in un­ter­schied­li­chen Mau­er­stär­ken so­wie für die Roll­la­den­au­ßen- und In­nen­mon­ta­ge. Ein­bau und Re­pa­ra­tur von Roll­lä­den, Son­nen­schutz­an­la­gen u.v.m. bei Roll­la­den­bau Heck­ner

Chronologie Firmengeschichte Rollladenbau Heckner

1974 – Grün­dung des Fa­mi­li­en­be­trie­bes
durch Ste­phan Heck­ner Sen­jor. Zu­nächst wur­de auf kleins­tem Raum am An­ger­weg in Stamm­ham ge­ar­bei­tet. Leicht­bau Roll­la­den­käs­ten wur­den nach Maß zu­ge­schnit­ten, kon­fek­tio­niert und zu den Bau­stel­len ge­lie­fert. Roll­lä­den und Son­nen­schutz­an­la­gen wur­den ge­mes­sen, ge­lie­fert und mon­tiert. Al­le an­fal­len­den Ar­bei­ten wur­den An­fangs von Herrn Ste­phan Heck­ner Sen­jor und sei­ner Frau The­re­sia Heck­ner aus­ge­führt. Et­was spä­ter wur­den Sie dann hand­werk­lich von den bei­den Söh­nen Ste­fan und Wal­ter tat­kräf­tig un­ter­stützt, Toch­ter Ger­da er­le­dig­te al­le Bü­ro­ar­bei­ten.
1978 – Der gro­ße Um­zug! 
Der Neu­bau des Wohn- und Fir­men­stand­orts wur­de in die West­er­ho­fe­ner Stra­ße ver­legt. Be­reits nach dem ers­ten Jahr hat sich die Qua­li­tät und die Qua­li­fi­ka­ti­on des klei­nen Be­trie­bes bei Bau­her­ren, Bau­un­ter­neh­men und Bau­trä­gern her­um­ge­spro­chen, und Fach­kräf­te muss­ten ein­ge­stellt wer­den.
1991 – Meis­ter­prü­fung
Sohn Wal­ter be­steht die Meis­ter­prü­fung und er­hält sei­nen Meis­ter­brief.

1992 - Herr Heck­ner Ste­phan Sen­jor geht in den ver­dien­ten Ru­he­stand

1992 – Aus­schei­den aus Al­ters­grün­den
Herr Heck­ner Ste­phan Sen­jor geht in den ver­dien­ten Ru­he­stand. Die Fir­ma in der West­er­ho­fe­ner Stra­ße wird auf­ge­löst. Die bei­den Söh­ne Ste­fan und Wal­ter Heck­ner ent­schlie­ßen sich zur Fir­men­neu­grün­dung. An­fangs wer­den in ei­ner Scheu­ne Bläh­ton-Leicht­be­ton Roll­la­den­käs­ten an­ge­fer­tigt. Ein Stirn­de­ckel aus Be­ton­holz wur­de mit ei­ner selbst­ent­wi­ckel­ten Ma­schi­ne ge­stanzt.

1992 – Der Platz wird eng!
Durch die kon­stan­te Wei­ter­ent­wick­lung der Roll­la­den­käs­ten und die enor­me Nach­fra­ge wa­ren die räum­li­chen Mög­lich­kei­ten bald er­schöpft. Ein ge­eig­ne­tes Bau­grund­stück wur­de ge­sucht. Ein von der Ge­mein­de Stamm­ham aus­ge­wie­se­nes Ge­wer­be­ge­biet bot dem klei­nen Un­ter­neh­men die Mög­lich­keit für den Neu­bau ei­ner Pro­duk­ti­ons­hal­le.
1992 – Bau­be­ginn im Ge­wer­be­ge­biet am Stadt­weg
Der ers­te Bau­ab­schnitt wird mit der Er­rich­tung der Pro­duk­ti­ons­hal­le, Bü­ros und zwei Aus­stel­lungs­räu­men be­gon­nen.

1993 – Eintragung in das Handelsregister

Ju­ni 1993 zwei­ter Bau­ab­schnitt
Die Kran­an­la­gen wer­den mon­tiert und in Be­trieb ge­nom­men. Um­klei­de- und Auf­ent­halts­raum fer­tig ge­stellt.
1993 – Über­gangs­los konn­te nun der Ar­beits­ab­lauf wei­ter­ge­hen.
Wir er­wei­ter­ten un­ser um­fang­rei­ches Leis­tungs­an­ge­bot. Das Un­ter­neh­men ver­grö­ßer­te sich von Jahr zu Jahr. Per­so­nal wur­de ein­ge­stellt. Die Bü­ro­ar­bei­ten teil­ten sich die Ehe­frau von Ste­fan Heck­ner und Le­bens­ge­fähr­tin von Wal­ter Heck­ner.

1994
Au­ßer Bläh­be­ton Leicht­bau Roll­la­den­käs­ten mit Zie­gel- oder Porenbeton Ver­blen­dung spe­zia­li­sier­te sich das Un­ter­neh­men als ers­ter Her­stel­ler in der Fer­ti­gungs­bran­che auf die Pro­duk­ti­on ei­nes Voll-Roll­la­den­kas­tens. Zie­gel Roll­la­den­käs­ten wer­den für ver­schie­de­ne Mau­er­stär­ken so­wie für die In­nen und Au­ßen­mon­ta­ge an­ge­bo­ten. Seg­ment-, Rund- und Korb­bo­gen so­wie Eck-, und Win­kel­kon­struk­tio­nen sind für uns kein Pro­blem.

2002
Die Fir­ma Heck­ner brach­te als ers­ter Her­stel­ler bun­des­weit den Raffs­to­re-Ja­lou­si­en­kas­ten in Zie­gel oder Bläh­be­ton Va­ri­an­te auf den Markt, der mit ei­nem Ge­brauchs­mus­ter pa­tent­recht­lich ge­schützt wur­de. Au­ßer­dem lie­fern und mon­tie­ren wir Roll­lä­den für Neu- und Alt­bau­ten. Un­ser Lie­fer­um­fang be­inhal­tet Mar­ki­sen in ver­schie­de­nen Aus­füh­run­gen, Raffs­to­re-Ja­lou­si­en, Win­ter­gar­ten­be­schat­tun­gen, In­sek­ten­schutz und Licht­schacht­ab­de­ckun­gen.

Neu­ent­wick­lung - Patentiert, ther­misch ge­trenn­ter seit­li­cher Ab­schluss­de­ckel

2003 – Neu­ent­wick­lung!!!
Um die Käl­te­brü­cke im Auf­la­ger­be­reich der Roll­la­den­käs­ten zu ver­hin­dern wur­de ein ther­misch ge­trenn­ter seit­li­cher Ab­schluss­de­ckel (Stirn­de­ckel) von uns neu ent­wi­ckelt und zum Pa­tent an­ge­mel­det. Der Ab­schluss­de­ckel wird bei al­len un­se­ren Roll­la­den- und Raffs­to­re-Ja­lou­si­en­käs­ten ver­baut.

2004
Die Pro­duk­ti­on des Bläh­be­ton Roll­la­den­kas­tens wur­de ein­ge­stellt. Die­ses Pro­dukt konn­te den An­for­de­run­gen der neu­en Wär­me­schutz-Ver­ord­nung nicht mehr Stand hal­ten.

2005 - Ein­stieg der 3. Ge­ne­ra­ti­on

2005 – Ein­stieg der 3. Ge­ne­ra­ti­on
Nach er­folg­rei­chem Ab­schluss der Aus­bil­dung zur Kauf­frau für Bü­ro­kom­mu­ni­ka­ti­on und 2-jäh­ri­ger Be­rufs­er­fah­rung in ei­nem an­de­ren Un­ter­neh­men über­nahm die Toch­ter von Ste­fan Heck­ner, Me­la­nie Heck­ner die Lei­tung und Aus­füh­rung al­ler Bü­ro­ar­bei­ten und sam­mel­te Er­fah­run­gen bei der Mon­ta­ge von Roll­lä­den im Neu­bau­be­reich.

2008
Der Sohn von Ste­fan Heck­ner, Do­mi­nik be­gann 2008 sei­ne Leh­re zum Roll­la­den- und Son­nen­schutz­me­cha­tro­ni­ker. Nach sei­ner ab­ge­schlos­se­nen Be­rufs­aus­bil­dung im Jahr 2011 über­nahm Do­mi­nik selbst­stän­dig al­le Roll­la­den­ar­bei­ten und Mo­to­ri­sie­run­gen im Neu- und Alt­bau­be­reich. Auch für die Mon­ta­ge von Mar­ki­sen, Win­ter­gar­ten­be­schat­tun­gen (Son­nen­schutz­an­la­gen) ist Do­mi­nik zu­stän­dig.
2014
Aus­schei­den des Ge­schäfts­füh­rers Wal­ter Heck­ner. Ste­fan Heck­ner ist ab so­fort al­lei­ni­ger Ge­schäfts­in­ha­ber.